4. Zuger Filmtage mit reichhaltigem Programm

Zum vierten Mal finden die Zuger Filmtage während vier Tagen (30.10.-4.11.) statt. Mit 4 Vorpremieren, vielen Kurzfilmen, Workshops und einer Masterclass wird Zug zur Filmstadt. Mit dabei auch Zentralschweizer Produktionen: Die Vorpremiere von «GLAUBENBERG» des gebürtigen Luzerners Thomas Imbach, sowie einige Kurzfilme im Wettbewerb u.a. «FOGLÄ» von Owley Samter,  «STADTORIGINAL» von Sarja Gauch, «LA VEILLE DE DEMAIN» von Louis Möhrle und «Living Like Heta» von Isabelle Luu.

Michael Werder hält einen Workshop zum Thema Storytelling.

Und unser nächster Filmstamm findet in Zug statt, wo das junge Team der Zuger Filmtage zum Apéro lädt, am Samstag, 3. November 17:00 Uhr.

Exklusiv für Mitglieder von Film Zentralschweiz geben die Zuger Filmtage einen kurzen Einblick in ihre Festivalstrategie. Danach stellt Andreas Furler seine neue Online-Filmplattform «Cinefile» vor.
Anschliessend Apéro (Zuger Filmapéro), wo auch weitere Festivalgäste, Nachwuchstalente und die Jury 2018 anwesend sind.

Wo: Altstadthalle, Unter Altstadt 14, 6300 Zug
Wann: Samstag, 3. November 17:00

Alle sind herzlich eingeladen an die anschliessende Award Night der 4. Zuger Filmtage (Film: WOMAN AT WAR, Benedikt Erlingsson), Kino Seehof 1, 20:15 Uhr. Die ersten 10 Anmeldungen für den Filmstamm erhalten einen Gratis-Eintritt für die Award-Night inkl. Film (Normalpreis 15.-)
Bitte meldet euch an, Mail genügt an: info@filmzentralschweiz.ch

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.