Schweizer Filmpreis 2019 für «All Inclusive»

Der Kurzfilm «All Inclusive» von Corina Schwingruber Ilić (Freihändler Filmproduktion) gewann am Freitag, 22. März den Schweizer Filmpreis 2019 in der Kategorie Bester Kurzfilm. Aus der Zentralschweiz waren auch zwei weitere Filme nominiert: «Coyote» von Lorenz Wunderle (Produktion YK Animation) in der Kategorie bester Animationsfilm und «Hamama & Caluna» von Andreas Muggli (Produktion: Hochschule Luzern – Design & Kunst, Video) in der Kategorie bester Abschlussfilm.

Weitere Preise gingen an Abgänger der Hochschule Luzern – Design & Kunst. So gewann der  Anidoc «Chris the swiss» von Anja Kofmel (Absolventin der der HSLU-Animation) gleich drei Quartze. Bester Dokumentarfilm, beste Filmmusik (Marcel Vaid)  und bester Schnitt (Stefan Kälin). Den Quartz für den besten Animationsfilm konnte «Selfies» von Claudius Gentinetta entgegennehmen.

Herzliche Gratulation allen Preisträgerinnen und Preisträgern!

Hier gehts zur integralen Preisverleihung im Streaming.
Hier gehts zur vollständigen Gewinnerliste. Hier gehts zum Rückblick mit Interviews auf SRF.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.