Zentralschweizer Filme online

Der Zentralschweizer Film kommt ab dem 1. April in die heimische Stube! Auf Initiative des Vereins «Film Zentralschweiz» bieten 30 Zentralschweizer Filmschaffende ihre Filme auf filmstream.ch während 30 Tagen online und gratis zum Streaming an.

Die Kinos sind geschlossen, die Filmschaffenden können ihre Filme nicht auswerten. Filmdrehs wurden abgebrochen oder sind zurzeit gar nicht planbar. Auch die Filmbranche steht vor grossen Herausforderungen. Anstatt zu warten, haben Filmschaffende die Initiative ergriffen. Der Verein Film Zentralschweiz, in dem über 150 Filmschaffende organisiert sind, ergänzt das Online-Film-Angebot mit einer kuratierten Auswahl an regionalen Spezialitäten.

Film Zentralschweiz möchte damit auf die Vielfalt und die Wichtigkeit des regionalen Filmschaffens aufmerksam machen und dem hiesigen Publikum in Zeiten von #Stayathome eine einfache Möglichkeit geben, Filme aus der Region zu Hause auf dem Sofa zu geniessen.

Mit dabei sind eine grosse Auswahl an Filmperlen von Zentralschweizer FilmemacherInnen, die teilweise zum ersten mal online zur Verfügung stehen.

Sowohl preisgekrönte Kurzfilme wie «All Inclusive», «Timber» oder «Rewind Forward», als auch erfolgreiche Dokumentarfilme wie «das Mädchen vom Änziloch» oder «Köhlernächte», oder Klassiker wie «Grüezi», «Der schwarze Tanner» oder «die weisse Arche» warten auf ihren grossen Auftritt.

Jeden Tag wird auf filmstream.ch ein neuer Film veröffentlicht. Die Filme stehen anschliessend 30 Tage gratis zur Verfügung. Sara Stäuble, Co-Präsidentin von Film Zentralschweiz versteht das Angebot als Solidaritätsaktion von Filmschaffenden für die Bevölkerung: «Wir möchten unseren Beitrag leisten und mit den Menschen, die zurzeit in ihren vier Wänden bleiben müssen unsere Geschichten aus der Region und aus der weiten Welt teilen.»

Dank der Zusammenarbeit mit der Luzerner Zeitung, 041 – Das Kulturmagazin und ronorp welche das Angebot redaktionell betreuen, ist es möglich, ein breites Spektrum an filminteressierten Zuschauerinnen und Zuschauern zu erreichen, welche damit ihre Filmleidenschaft in den eigenen vier Wänden weiterpflegen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.